Ein Vogel als Haustier: Vorteile und Nachteile

Du überlegst dir schon länger, dir ein Haustier anzuschaffen? Wie wäre es denn mit einem Vogel? Es gibt verschiedenste Vogelarten, am besten eignen sich Wellensittiche, Nymphensittiche oder Kanarienvögel. Vögel sind kleine putzige Gesellen und machen weniger Arbeit als andere Haustiere.

Sie sehen niedlich aus, zwitschern fröhlich herum und man muss mit ihnen nicht bei schlechtem Wetter an die frische Luft.

Doch bevor man sich entscheidet, sich einen Vogel als Haustier anzuschaffen, sollte man die Vor- und Nachteile abwägen. In diesem Beitrag findest du einen kleinen Überblick, was dir die Entscheidung eventuell etwas leichter macht. Aber beachte hierbei, jedes Tier ist einzigartig in seinem Charakter, nicht jeder Punkt wird zu 100% zutreffen.

Vorteile und Nachteile vom Vogel als Haustier

Vorteile und Nachteile vom Vogel als Haustier

Vorteile eines Vogels als Haustier

  • Vögel sind sehr fröhliche Haustiere
  • wie oben schon erwähnt, Vögel müssen nicht raus und draußen an der Leine geführt werden
  • Vogelgezwitscher muntert auf und sorgt für eine entspannte Stimmung
  • Vögel trösten dich, wenn du dich bedrückt und alleine fühlt
  • selbst einem kleinen Vogel kannst du spielerisch kleine Tricks aneignen

Nachteile

  • Vögel sind auf keinem Fall zum kuscheln da, auch wenn sie so aussehen
  • Vögel picken Möbel und Kleidung an
  • Vögel machen sehr viel Dreck
  • Vögel können sehr laut sein
  • Vögel brauchen täglich Freiflug unter Aufsicht
  • Vögel können, wie jedes Haustier, Allergien auslösen

Kosten und Wege

Natürlich kostet ein Haustier auch, selbst ein kleiner Vogel. Er benötigt Futter und Spielzeug, damit ihm nicht langweilig wird. Du willst, dass es deinem Vogel an nichts fehlt und er gesund ist? Dann wird hier auch der Weg zum Tierarzt öfter anfallen und du musst mit entsprechenden Kosten rechnen.

Der tägliche Freiflug

Nicht zu verachten für das Wohlergehen deiner Vögel ist der tägliche Freiflug. Warum ist das wichtig? Vögel sind Flugtiere, sie müssen fliegen! Du musst dir dessen auf jeden Fall bewusst sein, dass du dir täglich Zeit nimmst – das stärkt eure Verbindung und dein Vogel wird es dir danken.

Argumente für die Haltung von Vögeln

  1. Vögel sind einfacher in der Haltung als andere Tiere
  2. Vögel helfen Stress abzubauen und mögliche Last im Alltag zu vergessen
  3. Vögel müssen nicht bei Wind und Wetter draußen herumgeführt werden
  4. Die Haltung von Vögeln ist günstiger als bei anderen Haustieren
  5. Kinder lernen schon in jungen Jahren verantwortungsbewusst zu handeln

Was du nicht vergessen solltest

  • Vögel sollten niemals alleine zuhause gehalten werden, sie vereinsamen und können dadurch krank werden – sie benötigen unbedingt einen Partner (ein Plastikvogel genügt nicht)
  • gib deinen Vögeln jeden Tag Futter und achte auf frisches Wasser
  • säubere den Käfig alle 2-3 Tage
  • Vögel brauchen viel Platz, achte auf einen ausreichend großen Käfig

Achtung: ein großer Käfig ersetzt nicht den täglichen Freiflug. Plane hierfür 1-2 Stunden am Tag ein.

Zusammenfassung und Fazit

Zusammenfassend ist zu sagen, dass ein Haustier immer gut für das eigene Gemüt ist, es ist immer jemand da, der einem zuhört. Und ist es nicht ein schönes Gefühl, einem Tier ein kuscheliges Zuhause bieten zu können? Leider wird nicht jedes Tier dieses Glück haben.

Vögel sind tolle Haustiere, wenn man ein paar Dinge beachtet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.