Das solltest Du bei einem Wellensittich-Käfig beachten

Bei Vogelkäfigen gibt es eine riesige Auswahl. Dabei ist nicht jeder Käfig für jeden Vogel geeignet. Doch mit etwas Hilfe ist es gar nicht schwer, den richtigen Wellensittich-Käfig zu finden. Und damit beim Kauf nichts schief geht, haben wir hier mal die wichtigsten Tipps rund um den Wellensittich-Käfig zusammengefasst.

Kleiner Vogel, kleiner Käfig?

Im Verhältnis zu manchen Papageien erscheinen Wellensittiche relativ klein. Viele Leute begehen darum den Fehler, die Vögel in zu kleine Käfige zu stecken. Dabei gilt beim Wellensittich-Käfig: Je größer, desto besser.

Für zwei Vögel sollten die Maße mindestens 150 cm Länge und 60 cm Breite und 100 cm Höhe betragen. Bei weiteren Pärchen müssen je 25 % mehr eingeplant werden.

Eigenschaften eines guten Wellensittich-Käfigs

Tipps für den richtigen Wellensittich-Käfig

Das richtige Material für den Wellensittich-Käfig

Ein Wellensittich-Käfig besteht in der Regel aus zwei Teilen. Die Bodenschale sollte hitzebeständig und abwaschbar sein. Häufig ist sie aus Plastik. Die Gitter bestehen hingegen aus Stahldraht. Dieses kann pulverbeschichtet oder verzinkt sein.

Was den Käfig vor Rost schützt, kann jedoch den Wellensittichen schaden. Immerhin knabbern die Vögel gern am Gitter herum. Um eine Vergiftung zu vermeiden, empfehlen sich schwermetallfreie Gitterstäbe.

Ein geeigneter Wellensittich-Käfig hat:

  • eine hochwertige Verarbeitung ohne scharfe Ecken und Kanten.
  • Gitterstäbe, die nicht zu weit auseinanderliegen (maximal 12 mm). So kann der Wellensittich nicht seinen Kopf durchstecken.
  • rostfreie, ungiftige und dunkle Gitterstäbe. Auf die Art bekommt der Wellensittich keine Metallvergiftung und er wird nicht geblendet.
  • Gitterstäbe, die am Rahmen verschweißt sind. Sie lassen sich leichter reinigen.
  • mehrere Türen und Klappen, durch welche die menschliche Hand passt. Damit wird die tägliche und wöchentliche Pflege erleichtert.
  • Klappen an den Futternäpfen. Hiermit wird verhindert, dass die Vögel bei der Fütterung ungewollt hinausfliegen.
  • eine Bodenschale mit hohem Rand. Mit einem hohen Rand fallen Sand und Spelzen weniger ins Zimmer.
  • eine herausziehbare Bodenschublade, denn sie erleichtert die Reinigung.

Wo steht der Käfig am besten?

Wellensittiche benötigen Temperaturen von 18 bis 25 °C und viel Helligkeit. Außerdem sollte der Wellensittich-Käfig an einem Ort stehen, wo die Vögel auch etwas menschliche Unterhaltung haben.

Außerdem sind diese Orte ungeeignet:

  • direkt neben dem TV oder einem Radio. Das Flackerlicht schadet vermutlich den Tieren.
  • direkt neben einer Wärmequelle steht. Hier könnte es den Wellis schnell zu heiß werden.
  • in Zugluft.
  • in Raucherräumen. Raucherluft schadet den Lungen der Tiere.

Wenig geeignet ist zudem das Schlafzimmer und Kinderzimmer. Die Tiere könnten sich negativ auf die menschliche Schlafqualität auswirken, wenn sie etwa schon in frühen sommerlichen Morgenstunden anfangen zu zwitschern.

Wellensittich-Käfig einrichten und säubern

Ein Wellensittichkäfig reicht nicht für die Tiere. Unbedingt muss er eingerichtet werden, mit Sitzstangen, Futternäpfen und Wassernäpfen (oft sind sie beim Kauf dabei), einer Badewanne, einer Sepiaschale und Vogelsand. Auch Spielsachen können dazu kommen. Jedoch nimmt nicht jeder Wellensittich sie gern an.

Des Weiteren muss der Käfig 1x je Woche gereinigt werden. Das Substrat der Bodenschale ist alle 2-3 Tage zu wechseln. Bei der wöchentlichen Grundreinigung wird alles mit heißem Wasser ausgewaschen, auch die Einrichtung.

Fazit

An Vogelkäfigen gibt es eine große Auswahl. Wichtig ist eine gute Qualität und dass der Wellensittich-Käfig lieber größer ist wie zu klein. Aber auch auf die Einrichtung und den richtigen Standort kommt es an.

Angebot
Montana Cages ® | Vogelkäfig Melbourne 160 - Antik Doppelkäfig, Käfig XL, Voliere für...*
  • Spitzenqualität der Marke Montana Cages seit 1997
  • Größe (BxTxH): ca. 160 x 50 x 110cm

Stand: 24.05.2022 um 21:49 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.