Wie viel Zeit braucht eine Katze am Tag?

Wenn man vor der Entscheidung steht, sich eine Katze als Haustier zuzulegen, sollte man sich schon vor der Anschaffung einige Gedanken über die Anforderungen und Ansprüche der Tiere machen. Viele Besitzer von Katzen fragen sich daher also, wie lange das Tier alleine gelassen werden kann, und wie viel Zeit eine Katze in Anspruch nimmt. Die Haltung einer Katze ist mit Sicherheit nicht mit jener eines Hundes zu vergleichen.

Katzen sind oftmals sehr gerne alleine und vermeiden sogar in gewissen Fällen die Gegenwart von Menschen. Wenn sie sich jedoch danach füllen, suchen sie die Gegenwart ihres Besitzers auf und lassen sich dann streicheln. Doch wie viel Zeit benötigt der Vierbeiner eigentlich am Tag?

Hauskatzen vs. Katzen, die Freilauf bekommen

Zeit zum Spielen mit der Katze

Wenn es darum geht, wie viel Zeit eine Katze am Tag benötigt, kommt es darauf an, ob es sich um eine Hauskatze oder eine Katze handelt, welche frei herumlaufen kann. Darf die Katze das Haus oder die Wohnung verlassen, so findet sie in der Regel viele Beschäftigungsmöglichkeiten und ihr wird nicht so schnell langweilig. So kann es schon einmal vorkommen, dass die Katze einen ganzen Tag verschwunden ist und erst am Abend wieder kommt.

In diesen Fällen muss man also so gut wie gar keine Zeit investieren, damit es der Katze gut geht. Es ist ausreichend, ihr frisches Wasser, frisches Futter und ein sauberes Klo bereitzustellen. Befindet sich die Katze allerdings den ganzen Tag in der Wohnung, wird ihr unter Umständen schnell langweilig. In diesen Fällen ist es oftmals notwendig, dass man sie beschäftigt und mit ihr gemeinsam spielt.

Katzen sind zwar nicht so sozial wie Hunde, eine gewisse soziale Interaktion ist allerdings notwendig, damit das Tier glücklich ist und nicht vernachlässigt wird. Man sollte für eine Hauskatze also mindestens ein bis zwei Stunden am Tag einplanen, um sie zu beschäftigen, beziehungsweise bei ihr zu sein.

Wenn man den ganzen Tag auf der Arbeit ist, bieten sich die Abendstunden dazu an, mit dem Vierbeiner Zeit zu verbringen.

Pflege der Katze

Pflege der Katze

Das Halten einer Katze erfordert nicht nur die Investitionen von Zeit, in der man sich mit ihr beschäftigt, sondern auch die Investitionen von Zeit, in welcher man sie pflegt und dafür sorgt, dass es ihr gut geht. Dazu gehört es zum Beispiel, jeden Tag frisches Fressen und Wasser zur Verfügung zu stellen. Außerdem muss die Katzentoilette regelmäßig gereinigt und ausgewechselt werden.

Diese Tätigkeiten dauern in der Regel nicht lange und sind innerhalb von 10-15 Minuten erledigt. Zusätzlich kann es manchmal notwendig sein, den felligen Vierbeiner zu bürsten. Katzen schlecken sich oftmals am ganzen Körper ab und deswegen kann es dazu kommen, dass die Tiere viele Haare schlucken, die Verdauungsprobleme verursachen würden.

Besonders, wenn die Katze sehr stark haart, kann ein regelmäßiges Bürsten notwendig werden. Viele Tiere genießen diese Tätigkeit, deswegen lohnt es sich, dafür ausreichend Zeit zu investieren. In gewissen Fällen reicht es schon aus, die Katze einmal wöchentlich zu kämmen und zu bürsten, man sollte sich dafür aber schon eine halbe Stunde Zeit nehmen.

Um die Bindung und die Freundschaft mit dem Vierbeiner auszubauen, lohnt es sich, ihn auch regelmäßig mit Leckerlis zu versorgen. Auch hierfür sollte man sich ausreichend Zeit nehmen.

Insgesamt kann festgehalten werden, dass eine Katze nicht sonderlich viel Zeit benötigt. Viel wichtiger ist es allerdings, sich regelmäßig mit dir auseinander zu setzen und nicht auf ihr Fressen und Trinken zu vergessen. Außerdem sollte man sich, wenn man vorhat auf Reisen zu gehen, eine passende Urlaubsvertretung, die sich in der Zwischenzeit um die Katze kümmert, zulegen.

Wenn man also vorhat, sich eine Katze nach Hause zu holen, sollte man damit rechnen, dass man sich mindestens eine Stunde am Tag mit ihr beschäftigt. Handelt es sich um zwei oder mehr Katzen, ist es unter Umständen nicht immer notwendig, die Tiere zu unterhalten, denn das tun sie manchmal auch gerne von selbst.

Allerdings sollte man darauf achten, dass besonders Hauskatzen ausreichend Aufmerksamkeit bekommen und ihnen nicht langweilig wird. Ansonsten kann es vorkommen, dass sie sich in der Wohnung selbstständig machen und vielleicht sogar Möbel oder Einrichtungsgegenstände beschädigen.

Wenn die Katze regelmäßig Auslauf bekommt, sollte man sich darauf einstellen, dass es vorkommen kann, dass die Katze sich einen ganzen Tag oder länger nicht blicken lässt. In diesem Fall hat es sich als wirksam erwiesen, das Tier mit einem markierten Halsband auszustatten, sodass auch andere Personen wissen, wem es gehört.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.