Wie viel kostet eine Katze im Monat?

Bevor man sich entscheidet eine Katze als Haustier in die eigenen vier Wände zu holen, sollte man sich auch darüber bewusst sein, dass es neben der Grundausstattung für die Katze auch noch weitere Kosten gibt. Und diese fallen jeden Monat an.

Aus diesem Grund möchten wir uns hier mal anschauen, wie viel eine Katze pro Monat kostet. Natürlich nicht auf den Euro genau, sondern nur eine grobe Richtung, mit welchen Kosten man als Katzenbesitzer so rechnen muss.

Kosten für eine Katze im Monat

Kosten für eine Katze im Monat

Futter und Leckerlis

Eine Katze braucht wie jedes Lebewesen Futter. Wie viel Futter die Katze benötigt, ist abhängig vom Gewicht des Stubentigers. Zur Auswahl stehen die Rohfütterung mit Barf, Nass- und Trockenfutter, wobei Nassfutter die teuerste Variante ist. Preislich kostet das Futter 20 bis zu 100 € im Monat.

Leckerlis und weitere Zusätze, wie Katzenmilch und kommen extra hinzu.

Gerade beim Futter lohnt es sich auf Angebote zu achten und größere Mengen zu kaufen, um Geld zu sparen.

Katzenstreu für das Katzenklo

Jede Hauskatze braucht ein Katzenklo. Regelmäßiges Reinigen und Streu auslegen ist für die Hygiene wichtig. Aus Umweltaspekten empfiehlt es sich, beim Streu auf die Qualität Wert zu legen. Das Katzenstreu ist ungiftig und staubarm. Und damit für Besitzer von Vorteil, weil die Wohnung sauber bleibt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sich bei gutem Streu keine Allergien entwickeln können. Preislich liegt das Streu bei rund 10 bis 12 Euro im Monat.

Katzen beschäftigen mit Spielzeug und Kratzbäumen

Hauskatzen, die wenig oder keinen Freigang haben, brauchen Beschäftigung. Für Spielzeug reicht ein Budget von rund 5 Euro. Eine Katze braucht die Möglichkeit zu klettern, wenn sie nicht genug draußen ist.

Dafür eignen sich Kratzbäume, um Gardinen und weitere Möbelstücke nicht zu zerstören.

Angebot
lionto Kratzbaum Kletterbaum Katzenkratzbaum Katzenbaum Höhe 112 cm Farbe hellgrau*
  • KOMFORTZONE FÜR IHRE KATZE. Dieser dibea Katzenkratzbaum mit weichem Plüsch und vielen Beschäftigungsmöglichkeiten schafft die ideale Umgebung für jede Samtpfote. Der Kratzturm garantiert...
  • IDEALES SPIEL- UND RUHEPARADIES. Die vortreffliche Ausstattung dieses Katzenbaumes mit 1 Höhle, 2 Plüschbällen und einem Sisalseil befriedigt den Spieltrieb Ihrer Katze. Das beliebte...

Stand: 25.05.2022 um 05:26 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fell- und Krallenpflege

Katzen brauchen Pflege. Gerade im Fellwechsel ist das wichtig. Kosten für die regelmäßig Pfoten- und Krallenpflege fallen monatlich an. Eine Unterwollbürste ist Pflicht. Bei Langhaarkatzen ist eine intensive Fellpflege wichtig.

Im schlimmsten Fall kann das Fell verfilzen und abschneiden ist die Folge. Ein Besuch beim Katzenfriseur kostet circa 30 bis 50 Euro. Ob das monatlich anfällt, hängt von der Rasse ab.

Schlafplatz

Genauso wie Näpfe gehören die Schlafplätze zu den Kosten, die nicht monatlich anfallen. Beim Runterrechnen auf den Monatsbetrag kommt es schnell zu 10 Euro im Monat. Wenn die Stubentiger dazu neigen, ihre Schlafplätze zu zerstören, geht das ins Geld.

Nicht unterschätzbare Tierarztkosten

Neben den Impfungen kommen weitere Kosten hinzu, wenn die Katze krank wird. Das kann ein Katzenschnupfen, eine Verstauchung oder eine Operation sein. Die Operationskosten steigen schnell von ein paar 100 Euro für das Zahn sanieren bis zu über 1.000 Euro für einen Kreuzbandriss.

Viele Katzen leiden unter Problemen mit ihren Zähnen und brauchen einen regelmäßigen Besuch beim Tierarzt.

Versicherung für Katzen

Um die Operationskosten für Krankheiten gering zu halten, empfiehlt es sich den Stubentiger zu versichern. Je nach Versicherungsschutz fallen Kosten zwischen 15 Euro und 40 Euro an. Eine Haftpflichtversicherung ist vonnöten, wenn die Katze im Freigang herausgeht. Diese kostet pro Monat 5 Euro.

Fazit: Wie viel kostet eine Katze im Monat?

Nach dem Kauf einer Katze kommen für den Besitzer monatliche Kosten hinzu. Das sind neben Futter, Beschäftigung, Streu und Tierarztkosten umgerechnet rund 50 bis 90 Euro pro Monat. Die Kosten können nach Wahl des Futters sowie etwaiger Krankheiten der Katze variieren.

Spielzeug und Katzenmöbel halten in der Regel lange an. Wie teuer eine Katze pro Monat ist, hängt letztendlich vom Budget ab.

Ein Tipp ist, Kassenbelege aufzubewahren und sich regelmäßig einen Überblick über die Kosten zu verschaffen. Es lohnt sich, jeden Monat einen Geldbetrag zurückzulegen, damit bei unvorhergesehenen Kosten die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.